EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

Tiroler Käsekiste

WERTE GENIESSER

Beim Käse ist der Reifegrad ein wichtiges Kriterium für seinen Geschmack. Sie können Ihren Käse selbst nachreifen lassen. Theoretisch optimal ist, wenn man den Käse bei etwa 12°C Lufttemperatur und ca. 90% Luftfeuchtigkeit bei guter Belüftung reifen lässt. Das sind die Bedingungen in einem Reifekeller. Wenn man einmal einen großen Laib Käse gekauft hat, kann man ihn im eigenen Keller auf ein sauberes Holzbrett legen und darüber einen feuchten Tonblumentopf stülpen. So bekommt der Käse Luft und Feuchtigkeit. Man kann auch im Haushalt ein paar Dinge beachten. Es ist wichtig, den Käse mit einem sauberen Messer anzuschneiden, damit keine fremden Pilz- und Hefesporen (z. B. vom Brot) auf die Käseoberfläche kommen. Eine geeignete Variante für das Reifen in der Wohnung ist die Käseglocke, unter der der Käse bei Zimmertemperatur weiterreift. Zudem entfaltet der Käse bei Raumtemperatur den vollen Geschmack, ohne dass er allen Bakterien in der Küche ausgesetzt ist. Je wärmer es ist, desto schneller reift der Käse weiter. Wenn Sie den Käse jeden Tag einmal kosten, bekommen Sie eine gute Vorstellung davon, wie er sich weiterentwickelt. Selbst in der Vakuumverpackung und im Kühlschrank reift der Käse noch weiter. In diesem Fall sollte man mindestens eine Woche verstreichen lassen, bevor man den Käse kostet. In der Sennerei wird der Käse, wenn möglich eher zu einem frühen Reifestadium in die Kiste gepackt, da es leicht ist, den Käse noch etwas nachreifen zu lassen, aber unmöglich, den Käse zu verjüngen. Bitte beurteilen Sie selbst, ob Sie den Käse noch nachreifen lassen wollen oder nicht.

Wir wünschen euch viel Genuss, Rolf & Linda

KISTENINHALTE

KW 40

Alpbachtaler Bierkäse
Alpbachtaler Bergkäse
Alpbachtaler Chilikäse
Alpbachtaler Kellergold
Alpbachtaler Naturbutter

Alpbachtaler Bierkäse
Alpbachtaler Bergkäse
Alpbachtaler Chilikäse
Alpbachtaler Kellergold
Alpbachtaler Naturbutter

Alpbachtaler Bierkäse
Alpbachtaler Bergkäse
Alpbachtaler Chilikäse
Alpbachtaler Kellergold
Plangger´s Urfelskäse
Rotholzer Blauhudler
Alpbachtaler Naturbutter

KÄSEKISTE BESTELLEN

Bestellen Sie gleich Ihre Tiroler Käsekiste
EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

ZUSATZKISTEN

9 Stück Butter – ca. 2,25 kg
€ 23,- inkl. MwSt.
Jederzeit bestellbar

GENUSSINSPIRATION

Zu jeder Käsekiste gibt es spannende, einfache und köstliche Rezeptideen zu Ihrem Käse dazu. Gesundheit und Genuss reichen sich dabei die Hände. Einen Überblick über die schier unendlichen Möglichkeiten, die Sie mit Ihrer Käsekiste in der Hand halten, finden Sie hier.

REZEPT DER WOCHE

Pikanter Auflauf

400 g fest kochende Kartoffeln, 1 Stange Lauch, etwas Knoblauch, 1-2 Äpfel, 250 g Kellergold, gehackte Petersilie, Parmesan, Salz, Pfeffer, Majoran, Semmelbrösel und Butter für die Form
Kartoffeln kochen. Lauch und Knoblauch in Scheiben schneiden. Kartoffeln in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden. Äpfel und Kellergold in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Backrohr auf Grillstellung vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und mit Bröseln ausstreuen. Lauch, Kartoffeln, Tiroler Gold und Äpfel abwechselnd in die Form schichten, salzen, pfeffern und mit Petersilie und Majoran bestreuen. Auflauf mit Butterflocken und Parmesan belegen und im Rohr goldbraun überbacken.

Scroll to Top