EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

Tiroler Käsekiste

WERTE GENIESSER

Ein paar Worte zum Alpbachtaler Mugl: Hubert Rendl, der Käser der Sennerei Reith, hat sich vor einigen Jahren die Mühe gemacht, den Alpbachtaler Mugl als eine neue Käsesorte zu entwickeln    dieser entspricht von seiner Machart etwa einem Mozzarella, unterscheidet sich aber im zweiten Arbeitsschritt darin, dass der Käse noch einmal auf 60°C erhitzt wird, um eine noch cremigere Konsistenz zu erhalten. In der Anfangsphase war die Herstellung gar nicht so einfach und es war einiges an Probieren und Testen vonnöten, in welchem Verhältnis Milch, Lab, Wasser und Zitronensäure zusammenkommen müssen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Er verwendete die Käse-Form vom Alpbach-Taler, um den am Anfang recht flüssigen Käse abzufüllen. Dann galt noch zu entscheiden, wie das Salz in den Käse kommt: Das löste Hubert, indem er die kleinen Käselaibe mit Salz einrieb. Wobei natürlich auch wieder probiert und getestet werden musste, welche Temperatur soll der Laib haben und wie lange darf das Salz einziehen. Ein Vorteil für die Sennerei und uns besteht darin, dass er in ein paar Tagen reif ist und wir einen feinen frischen Käse in der Käsekiste haben, der sehr mild und frisch schmeckt, aber dennoch mehr Geschmack als sehr frischer Mozzarella hat. Noch dazu schmilzt dieser Käse hervorragend. Wir finden, dass der Sennerei dieser Käse sehr gut gelungen ist! Beim Rezept der Woche haben wir einige Serviervorschläge für den Alpbachtaler Mugl zusammengestellt.

Ich wünsche euch viel Genuss, Rolf

KISTENINHALTE

KW 24

Alpbachtaler Stange
Alpbachtaler Bergkäse
Emmentaler
Kellergold würzig
Alpbachtaler Naturbutter

Alpbachtaler Stange
Alpbachtaler Bergkäse
Emmentaler
Kellergold würzig
Alpbachtaler Naturbutter

Alpbachtaler Stange
Alpbachtaler Bergkäse
Emmentaler
Kellergold würzig
Alpbachtaler Bierkäse
Alpbachtaler Bärlauchkäse
Alpbachtaler Naturbutter

KÄSEKISTE BESTELLEN

Bestellen Sie gleich Ihre Tiroler Käsekiste
EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

ZUSATZKISTEN

9 Stück Butter – ca. 2,25 kg
€ 23,- inkl. MwSt.
Jederzeit bestellbar

REZEPT DER WOCHE

Serviervorschläge für den Alpbachtaler Mugl

Der Mugl ist überall dort geeignet, wo kein zu starkes und würziges Käsearoma hervortreten soll. Ein gutes Beispiel für das Verspeisen von Mugl ist, diesen wie Mozzarella mit Tomaten und Basilikum, Olivenöl und Balsamico Essig zuzubereiten. Er eignet sich auch ausgezeichnet zum Überbacken, wenn man nur einen zarten Käsegeschmack haben möchte – z.B. in einem Toast oder überbackenes Weißbrot mit Tomaten und Knoblauch, oder ein mildes Kartoffelgratin. Man kann ihn auch wunderbar in einen Teller heiße Suppe geben, ohne dass der Käse allzu hervorsticht, z.B. in eine Gemüsesuppe oder Kartoffelsuppe.

Scroll to Top