EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

Tiroler Käsekiste

WERTE GENIESSER

Ein paar Worte zum Tilsiter: Dieser Käse ist ein halbfester Schnittkäse aus Kuhmilch mit einer Rinde aus Rotschmiere-Kultur, die für ein etwas kräftigeres Aroma verantwortlich ist. Der Fettgehalt ist je nach Sorte variabel und variiert von 30-60% Fett in der Trockenmasse. Seinen Namen bekam der Tilsiter von der Stadt Tilsit, die heute Sowetsk heißt, diese liegt in der russischen Exklave Kaliningrad an der litauischen Grenze. Dort haben im 18. Jahrhundert Einwanderer aus Holland, Salzburg und der Schweiz die Rezeptur des Tilsiter-Käses entwickelt. Während der bis zu sechsmonatigen Reifung (je kürzer, desto milder) wird die Rinde immer wieder mit Salzwasser und Rotschmiere-Kultur eingerieben. Der Tilsiter ist in Österreich, Deutschland und der Schweiz verbreitet, aber auch in Polen und Russland. Der Alpbachtaler Rahmtilsiter hat einen Fettgehalt von etwa 55% Fett in der Trockenmasse (entspricht in etwa 27% Fett absolut) und reift rund 2 Monate heran.

Ich wünsche euch viel Genuss, Rolf

KISTENINHALTE

KW 18

Bergkäse (6 Monate gereift)
Alpbachtaler Rahmtilsiter
Alpbachtaler Stange
Planggers Urfelskäse
Alpbachtaler Naturbutter

Bergkäse (6 Monate gereift)
Alpbachtaler Rahmtilsiter
Alpbachtaler Stange
Planggers Urfelskäse
Alpbachtaler Naturbutter

Bergkäse (6 Monate gereift)
Alpbachtaler Rahmtilsiter
Alpbachtaler Stange
Planggers Urfelskäse
Alpbachtaler Pfefferkäse
Alpbachtaler Chilikäse
Alpbachtaler Naturbutter

KÄSEKISTE BESTELLEN

Bestellen Sie gleich Ihre Tiroler Käsekiste
EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

ZUSATZKISTEN

9 Stück Butter – ca. 2,25 kg
€ 23,- inkl. MwSt.
Jederzeit bestellbar

REZEPT DER WOCHE

Tilsitercreme als Brotaufstrich

ca. 200 – 250g Tilsiter, 100g Topfen, 1 Becher Rahm, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, 2 TL Senf, Pfeffer, Salz, Schnittlauch oder andere Kräuter
Käse reiben, Rahm schlagen, Zwiebel und Schnittlauch klein schneiden. Topfen in ein verschließbares Gefäß geben und geriebenen Käse, Rahm, Zwiebel, Schnittlauch und Senf dazugeben. Den Knoblauch hineinpressen und mit Pfeffer und Salz würzen. Passt wunderbar aufs Brot.

Scroll to Top