EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

Tiroler Käsekiste

WERTE GENIESSER

Was ist eigentlich Heumilch? Die offizielle Bezeichnung Heumilch gibt es noch nicht so lange. Sie wurde 2003 von der österreichischen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Heumilch eingeführt und bezeichnet Milch von Weidetieren – in unseren Breiten natürlich meist Kuh, Schaf und Ziege – die ausschließlich mit natürlichem Futter ernährt werden. Das heißt, diese Tiere bekommen nur frisches Grünlandfutter, Heu und Getreide. Daraus folgt, Silage und alle anderen vergärten Futtermittel sind verboten, da diese sich durch mögliche Fehlgärungen schlecht auf die Milchqualität und auf das Verdauungssystem der Tiere auswirken können. Ein weiterer Nachteil der Silo-Fütterung ist, dass nach einer langandauerden Silo-Diät eine plötzliche Umstellung auf frisches Grünfutter das Verdauungssystem der Tiere ebenso leiden lassen kann. Die streng regulierte Heumilch ist also eine sehr reine Milch, die aus sehr vielen verschiedenen Gräsern und Kräutern aufgebaut wird. Die Tiere können im Laufe des Jahres ihren Speiseplan aus bis zu 50 verschiedenen frischen Gräsern und Kräutern zusammenstellen und werden nach dem natürlichen Lauf der Jahreszeiten gefüttert; das heißt, im Sommer kommen sie hinauf auf Almen und Wiesen voller Gräser und Kräuter, und im Winter wird Heu und Getreideschrot verfüttert. Die Milch ist dadurch rein und besonders geschmackvoll, und daher sehr gut zur Herstellung von Käse geeignet; es kann dabei komplett auf Zusatzstoffe und Konservierungsmittel verzichtet werden. Es gibt einige Käsesorten, die laut österreichischem Lebensmittelkodex sogar aus Heumilch hergestellt werden MÜSSEN.

Wir wünschen euch viel Genuss, Rolf & Linda

KISTENINHALTE

KW 20

Alpbachtaler Bärlauchkäse
Alpbachtaler Kellergold würzig
Alpbachtaler Stange
Alpbachtaler Bergkäse (6 Monate gereift)
Alpbachtaler Naturbutter

Alpbachtaler Bärlauchkäse
Alpbachtaler Kellergold würzig
Alpbachtaler Stange
Alpbachtaler Bergkäse (6 Monate gereift)
Alpbachtaler Naturbutter

Alpbachtaler Bärlauchkäse
Alpbachtaler Kellergold würzig
Alpbachtaler Stange
Alpbachtaler Bergkäse (6 Monate gereift)
Tiroler Gold
Alpbachtaler Hornkäse
Alpbachtaler Naturbutter

KÄSEKISTE BESTELLEN

Bestellen Sie gleich Ihre Tiroler Käsekiste
EINFACH – REGIONAL – VOR DIE HAUSTÜRE

ZUSATZKISTEN

9 Stück Butter – ca. 2,25 kg
€ 23,- inkl. MwSt.
Jederzeit bestellbar

GENUSSINSPIRATION

Zu jeder Käsekiste gibt es spannende, einfache und köstliche Rezeptideen zu Ihrem Käse dazu. Gesundheit und Genuss reichen sich dabei die Hände. Einen Überblick über die schier unendlichen Möglichkeiten, die Sie mit Ihrer Käsekiste in der Hand halten, finden Sie hier.

REZEPT DER WOCHE

Kartoffelgröstl überbacken

Rezept 4 Personen
2 Zwiebeln groß, etwas Knoblauch, 1kg festkochende Kartoffeln, 1 Pkg. Tofu geräuchert, 1 Zucchini, 1 Aubergine, ca. 300 g Bärlauchkäse und Kellergold (oder nach Belieben mildere Sorten), Kümmel, Rosmarin, Thymian, Butter oder Öl, Salz, Pfeffer und Chili
Kartoffeln dünsten und schälen. Fett in großer Pfanne erhitzen und gewürfelte Zwiebeln, gepressten Knoblauch und Kümmel leicht anbraten. Anschließend Kartoffeln darin einige Minuten goldbraun rösten. Danach Räuchertofu, Zucchini und Aubergine würfeln, kurz mitrösten. Die Pfanne mit Salz, Pfeffer, Chili, Thymian und Rosmarin würzen und mit Käse belegen. Kurz zudecken und bei kleiner Hitze ein wenig backen.

Scroll to Top